Dekopatronen .43 Mauser/11 x 60 Mauser - 11 x 60 mm R z.B. Deutsches Infanterie-Gewehr Modell 71/84


Dekopatronen .43 Mauser/11 x 60 Mauser - 11 x 60 mm R z.B. Deutsches Infanterie-Gewehr Modell 71/84

Noch auf Lager
innerhalb 3-5 Tagen lieferbar

19,99

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand  Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gemäß § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher nicht aus. 

 
Versandgewicht: 100 g


Dekopatronen .43 Mauser/11 x 60 Mauser - 11 x 60 mm R z.B. für Deutsches Infanterie-Gewehr Modell 71/84

 

Bereits in den USA waren Metallpatronen mit Zentralfeuerzündung üblich. Ebenso wurde bereits im Königreich Bayern vor den Preußen für das bayerische Werdergewehr n Metallpatronen mit Zentralfeuerzündung verwendet.

Im Jahre 1867 kamen in Preußen die ersten Überlegungen beim Militär auf, das Dreyse Zündnadelgewehr durch eine Hinterladerwaffe mit Zentralfeuerpatronen zu ersetzen.

Am 7. November 1871 legte die preußische Gewehrkommission, das Kaliber des neuen Gewehres, eine Metallpatrone mit Zentralfeuerzündung auf 11 mm fest, basiert auf der Patrone des bayrischen Werdergewehres M/1869 im Kaliber 11 × 50 mm R.

Daraus entstand in den Jahren 1868-71 die erste preußische Metallpatrone mit Zentralfeuerzündung, welche 1871 die erste preußische Metallpatrone 11 × 60 mm R (oder 11,15 × 60 mm R Mauser) wurde, eine Randpatrone mit Messing-Flaschenhalshülse, welche mit Schwarzpulver und einem Weichbleigeschoss geladen wurde, für das Einzelhinterladegewehr M/71.

Die Patrone 11 × 60 mm R (oder 11,15 × 60 mm R Mauser) ist nicht mit der als 11 x 60 mm R Japanese Murata bekannten Patrone zu verwechseln.

M71/84 Das Geschoss hatte eine abgeflachte Spitze, um Fehlzündungen im Röhrenmagazin des Mehrladegewehres M71/84 zu vermeiden.

Das Mauser M 1871, auch M/71 (M 71) sowie Gewehr 71 bzw. Infanterie-Gewehr 71 (I.G. Mod. 71) verschwand ab 1886, dem Einführungsjahr des M71/84, zunehmend in den Depots.

Ab 1888 wurde das Gewehr 71/84 schließlich durch das Gewehr 88 („Kommissionsgewehr“) ersetzt, jedoch fand das Gewehr 71/84 noch während des Ersten Weltkriegs und davor bei den Schutztruppen in den deutschen Kolonien Verwendung.

 

Dekopatronen (Fertigung nach 1945 in unserem Betrieb, aus nach 1945 hergestellten Fremdhülsen gefertigt) .43 Mauser/11 x 60 Mauser z.B. für

 

Deutsches Infanterie-Gewehr Modell 71/84

 

Ideal für die Ladestreifen/Laderahmen, Magazine, Patronentaschen der Deko-Waffen oder zur Dekoration zum hinlegen, neben dem Dekorationsstück.

 

Eine perfekte Abrundung der Präsentation für die Vitrine oder Darstellung mit Schaufensterpuppen.

 

Der angegebene Preis bezieht sich auf insgesamt 1 Dekopatrone.

 

Mit Vollendung des 18. Lebensjahres frei erwerbbar. Altersnachweis erforderlich.

In der Hülse befindet sich eine kleine Metallkugel, da mit aktiven Zündhütchen.

Damit man beim schütteln hört, das die Patrone leer ist.

 

 

 

 

Auch diese Kategorien durchsuchen: .43 Mauser/11 x 60 Mauser - 11 x 60 mm R, Neuheiten